Website Tracking: Machen Sie die Erfolge Ihrer Website messbar

Helen Ots  •  Senior Digital Marketing Managerin  •   rekordhelen
24. August 2018

Michael Dell sagte einst: »Alles was man messen kann, lässt sich verbessern.«

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was Ihre Website erfolgreich macht und wie sie diesen Erfolg messen können? Die Grundlagen schaffen Sie mit Website Tracking und einem Web Analytics Tool. Damit sammeln Sie Daten zum Nutzerverhalten und können diese anschließend intensiv analysieren. Mit Website Tracking legen Sie also den Grundstein für die erfolgreiche Online Vermarktung Ihrer Dienstleistungen oder Produkte. Damit Sie aber ein solides Fundament für Ihre Erfolgsmessungen bauen können, sollten Sie den Einsatz eines Web Analytics Tools und die damit verbundene Trackingimplementierung sorgfältig planen. Stellen Sie sicher, dass Sie die einzelnen Elemente Ihrer Website richtig auswerten. Nur mit korrekten Analyseergebnissen sind Sie später in der Lage, die Nutzerfreundlichkeit Ihrer Website oder Ihres Onlineshops kontinuierlich zu optimieren.

Warum sollten Sie auf Website Tracking und Web Analytics setzen?

Wenn Sie einen Onlineshop betreiben oder spezielle Dienstleistungen anbieten, dann ist Ihre Website ein wichtiger Vertriebskanal. Aber haben Sie sich schon einmal in Ihre Zielgruppe hineinversetzt? Finden Ihre Kunden auf Ihrer Website schnell, wonach sie eigentlich suchen? Und wie lange befindet sich ein Nutzer eigentlich auf Ihrer Website? Welche Elemente erregen dabei die meiste Aufmerksamkeit? Mit Website Tracking erhalten Sie schnell eine Antwort auf all diese Fragen. Aber nicht nur das: Heutzutage setzen Sie für die Vermarktung vermutlich auf verschiedene Online Marketing Maßnahmen. Auch hier verraten Ihnen die Ergebnisse aus den Web Analytics, welche Kanäle oder Kampagnen am besten funktionieren und an welcher Stelle ggf. Handlungsbedarf besteht.

Wie funktioniert Website Tracking?

Es gibt unzählige Tools, die Ihnen im Online Marketing für das Tracking zur Verfügung stehen. Wenn Sie Website Tracking eingebunden haben, ist das gängigste Prinzip zur Aufzeichnung von Nutzerdaten das Sammeln von Cookies.Wenn Herr Scholz Ihre Website besucht, wird ihm im Hintergrund eine Nummer zugewiesen. Diese Nummer wird als Cookie gespeichert, sodass Herr Scholz bei einer Wiederkehr auf Ihre Seite identifiziert werden kann. Hier kommt ein First Party Cookie zum Einsatz und liest Informationen zwischen Ihnen als Website Betreiber und Herrn Scholz als Website Nutzer aus. Die dadurch gesammelten Informationen geben Ihnen jederzeit Aufschluss über das Verhalten von Herrn Scholz auf Ihrer Website. Sämtliche Verhaltensdaten der Nutzer werden dabei anonymisiert gesammelt.

Beim Website Tracking werden darüber hinaus auch Third Party Cookies als Code auf einer Website genutzt. Auch in diesem Fall werden bestimmte Datensätze im Browser von Herrn Scholz hinterlegt. Allerdings werden diese Cookies nicht von Ihnen, sondern von anderen Werbetreibenden gesetzt. Diese dritte Partei platziert die Third Party Cookies, um vor allem werberelevante Nutzerdaten zu sammeln und diese für andere zur Verfügung zu stellen. Ein Third Party Cookie wird ausgelöst, wenn bspw. eine Werbeanzeige auf der Website angezeigt oder geklickt wird.

Welche Tools benötigen Sie für Website Tracking?

Um mit der Analyse und Auswertung der gesammelten Nutzerdaten zu beginnen, benötigen Sie ein Web Analytics Tool. Wir empfehlen Ihnen die Verwendung von Google Analytics, dem Marktführer im Bereich Webanalyse. Google Analytics steht Ihnen als kostenfreie Variante zur Verfügung, besitzt viele nützliche Funktionen und wird darüber hinaus ständig weiterentwickelt. Um alle Features von Google nutzen zu können, benötigen Sie lediglich ein Gmail-Konto.

Welche Vorbereitungen müssen Sie für Website Tracking treffen?

Zunächst sollten Sie sich darüber klar werden, welche Daten Sie sammeln wollen. Als Grundlage empfehlen wir Ihnen einen Kennzahlenplan. Mit dieser Hilfestellung vermeiden Sie unnötigen Datenmüll, denn Sie betrachten nur die Informationen, die für Ihr Online Marketing relevant sind. Folgende Fragestellungen helfen Ihnen:

  • Was ist das Ziel Ihrer Website? Warum existiert sie? Wollen Sie Produkte verkaufen, Leads generieren oder wollen Sie Ihr Branding / Image verbessern?
  • Welche Marketing Kanäle setzen Sie ein, um diese Ziele zu erreichen?(Social Media Marketing, Newsletter, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinen Advertising (SEA), Display Marketing, Mobile Marketing)
  • Welche Kennzahlen (sogenannte KPIs = Key Performance Indicators) bestätigen die Zielerreichung? (Reichweite, Impressionen, Besuche, Kontaktanfragen, Abonnenten, Konversion Rate, Umsatz)
  • Welche Zielwerte setzen Sie für diese KPIs? Mögliche Ziele wären zum Beispiel: +30% mehr Reichweite im Monat, 100 neue Leads im Jahr oder +25% mehr Umsatz)
  • Wollen Sie weitere Datensegmente einbeziehen? Denken Sie dabei zum Beispiel an das Zusammenspiel zwischen Ihren einzelnen Online Marketing Kanälen, an Gerätekategorien oder an Nutzergruppen.

Wenn Sie alle Fragen beantwortet haben, wird es Ihnen leicht fallen, den notwendigen Kennzahlenplan mit den relevanten Daten zu füllen. Nutzen Sie dazu einfach unsere Vorlage, die wir für einen Onlineshop erstellt haben. Legen Sie darin fest, welche Daten Sie tatsächlich benötigen und stimmen Sie ihr Website Tracking darauf ab.

Laden Sie sich hier unsere Vorlage für einen Kennzahlenplan kostenfrei herunter

Wie bilden Sie die Grundlage für Website Tracking?

Je nachdem, welche KPIs für Sie im Vordergrund stehen, kommen verschiedene Tracking Möglichkeiten in Frage:

Page View Tracking

Das Page View Tracking ist die Basis für das allgemeine Sammeln von Nutzer- und Verhaltensdaten. Sie messen hier Sitzungen und Seitenaufrufe Ihrer Website Nutzer. Wenn Sie mit Google Analytics arbeiten, werden Sie in diesem Zusammenhang auf unterschiedliche Begriffe stoßen. Diese Kategorien wollen wir Ihnen zur besseren Interpretation kurz erläutern: »User« stehen für die Anzahl der Browser, die eine »Session« (= Seitenbesuch / Sitzung) auf Ihrer Website abhalten. Pro Seitenbesuch werden dadurch ein oder mehrere »Page Views« (= Seitenaufrufe) generiert.

Page View Tracking ermöglicht Ihnen unter anderem einen Blick auf die Geräte und Browser, die Ihrer Nutzer verwenden. Ebenso erfahren Sie, welche Unterseiten Ihren Website Besuchern am besten gefallen (= Top Seiten) und wie sie sich allgemein auf Ihrer Seite bewegt haben (=Nutzerfluss).

Erweitertes E-Commerce Tracking

Wenn Sie einen Onlineshop besitzen, empfehlen wir Ihnen die Nutzung des erweiterten E-Commerce Trackings. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, alle Besucherhandlungen in Ihrem Online Shop nachzuvollziehen. Sie können zum Beispiel herausfinden, an welcher Stelle die Nutzer Ihren Shop verlassen. Ebenso zeigt Ihnen das erweiterte E-Commerce Tracking, wie optimal der Checkout-Prozess für Ihre potenziellen Käufer angelegt ist oder welche Produkte am meisten gekauft werden. Eine detaillierte Kaufanalyse kann Ihnen schnell zu einem erfolgreicheren Onlineshop verhelfen.

Event Tracking

Google Analytics erfasst nicht automatisch die Interaktionen, die Nutzer mit Ihrer Website durchführen. Um diese Daten ermitteln zu können, müssen Sie Event Tracking implementieren. Damit messen Sie sämtliche Nutzerinteraktionen mit Call-to-Action-Elementen. Sie können bspw. Klicks auf Buttons auswerten, Downloads nachvollziehen oder Kontaktanfragen in Ihre Analyse einbeziehen. Die Analyse der Daten verhilft Ihnen zügig zu einem benutzerfreundlichen Aufbau Ihrer Website. Darüber hinaus erkennen Sie auch, wie interessant Ihre Website Inhalte für Ihre Nutzer sind.

Wie vereinen Sie Website Tracking und Datenschutz?

Website Tracking und Datenschutz sind eng miteinander verknüpft, denn Sie dürfen keine personenbezogenen Daten sammeln. Zur Wahrung der Datenschutzkonformität müssen Sie unter anderem IP-Adressen anonymisieren und dem Nutzer ein Widerspruchsrecht einräumen. Im Zuge der DSGVO kann es immer wieder zu kurzfristigen Gesetzesänderungen kommen, die Sie im Auge behalten sollten. Wir empfehlen Ihnen generell die Beratung durch einen Fachanwalt.

Folgende erste Hinweise für die datenschutzkonforme Einrichtung von Website Tracking haben wir Ihnen zusammengefasst:

  • Auftragsverarbeitungsvertrages von Google Analytics in den Account Einstellungen bestätigen
  • IP-Adressen und alle anderen personenbezogenen Daten bei der Implementierung des Trackings anonymisieren
  • Cookie Banner mit Hinweis zur Datensammlung & Hinweis auf Datenschutzrichtlinien installieren
  • in der Datenschutzerklärung angeben, dass Google Analytics genutzt wird
  • Widerspruchsrecht für Nutzer gewährleisten, bspw. über einen Opt-Out Cookie
  • ggf. Altdaten löschen, die nicht den aktuellen Datenschutzrichtlinien entsprechen

Unser Tipp zum Abschluss

Wenn Sie Website Tracking für Ihr Online Marketing etabliert haben, behalten Sie stets den Fortschritt im Auge und setzen Sie auf ein nachhaltiges Reporting. Google Data Studio eignet sich hervorragend für die Visualisierung Ihrer gesammelten Daten. In regelmäßigen Abständen sollten Sie damit die Entwicklungen auf den Prüfstand stellen und ggf. Optimierungen an Ihrer Website vornehmen. Folgen Sie dafür am besten unserem GITCOR-Prinzip, um Ihre gesetzten Ziele zu erreichen.

Mehr über Helen Ots erfahren?

Helen ist als Digital Marketing Managerin bei rekordmarke die Spezialistin für Webanalyse und Webcontrolling. Nach dem Economics and Business Studium in Tartu und London zog es die gebürtige Estin Ende 2011 zu mellowmessage nach Leipzig. Seit September 2016 besitzt sie die Google Analytics Zertifizierung Google Analytics-IQ.

Helen Ots
Senior Digital Marketing Managerin
 rekordhelen

Sie möchten mehr über uns erfahren?

Anschrift

mellowmessage GmbH
Härtelstraße 27
04107 Leipzig

Kontakt

T 0341 140 655 0
F 0341 140 655 10
hallo@rekordmarke.de

Anschrift

mellowmessage GmbH
Härtelstraße 27
04107 Leipzig

Kontakt

T 0341 140 655 0
F 0341 140 655 10
hallo@rekordmarke.de