Retargeting als Teil des Digital Marketing Mix
 

Zeit und Engagement in einen potenziellen Kunden zu stecken und ihn dann zu verlieren, kostet viel Geld. Mit Retargeting Anzeigen fangen Sie nicht wieder bei null an. Schlagen Sie dem Nutzer das begehrte Produkt über

verschiedene Werbenetzwerke erneut vor.Mit einem exklusiven Rabatt oder einer ausführlicheren Beschreibung machen Sie aus dem Skeptiker einen glücklichen Kunden.

 
 
Display Retargeting als wichtiger Bestandteil des Retargetings

Display Retargeting

Um den Kunden erneut anzusprechen, muss man ihn erst einmal erreichen. Große Werbenetzwerke wie von Google oder Criteo machen das möglich. Der Nutzer sieht die Anzeigen auf anderen Websites genauso wie normale Banner. Nur Ihre Produkte werden ihm ziemlich bekannt vorkommen.

Retargeting im Suchnetzwerk als wichtiger Bestandteil des Retargetings

Retargeting im Suchnetzwerk

Führen Sie Nutzer zurück auf Ihre Seite, die sich vor dem Kauf ablenken lassen haben. Nehmen wir an, Sie verkaufen Schuhe. Sucht der Nutzer beispielsweise ein zweites Mal nach “atmungsaktive Gummistiefel”, wird Ihre Seite an der Spitze der Suchergebnisse stehen. Und der Nutzer wird zurück auf Ihre Seite geführt.

 

Social Retargeting als wichtiger Bestandteil des Retargetings

Social Retargeting

Manchmal brauchen Nutzer eine emotionale Bindung zum Produkt bevor Sie zuschlagen. Mithilfe von Social Retargeting machen Sie Kaufinteressenten erst zu Ihren Fans in sozialen Netzwerken und dann zu treuen Kunden.

 

Wenig Budget? Kein Problem! Mit Retargeting.

Streuverluste beim Werbeanzeigen sind ein akzeptiertes Übel. Aber: Mit Retargeting können Sie die Streuverluste Ihrer Anzeigen allerdings lindern.