von Mario Wentzel | @rekordmario | Spezialist für Social Media & Advertising

Mit Retargeting Budget ideal ausnutzen

Streuverluste beim Werben im Internet sind ein akzeptiertes Übel. Egal in welchem Anzeigen-Netzwerk Sie werben - Sie können sich nur selten sicher sein, dass jeder Nutzer Ihrer definierten Zielgruppe auch tatsächlich ein potenzieller Kunde ist. Unabhängig davon zahlen Sie aber für jeden Klick auf Ihre Anzeigen. Mit Retargeting und den richtigen Website Inhalten können Sie die Streuverluste Ihrer Anzeigen allerdings lindern.

Die Lösung: Führen Sie Ihre Zielkunden über organische Maßnahmen auf Ihre Website und spielen Sie Ihnen im Nachgang Retargeting Anzeigen aus!

Eins nach dem anderen

Bevor Sie anfangen Ihren Webseitenbesuchern Anzeigen auszuspielen, müssen Sie wissen welche Online-Kanäle Sie dafür nutzen. Alle Kanäle müssen zuerst mit Nutzerdaten gefüttert werden. Hier eine Übersicht von Anleitungen zur Einrichtung der Retargeting Pixel für die verschiedenen Kanäle:

Tipp: Arbeiten Sie mit dem Google Tag Manager (GTM), dürfen Sie aufatmen. Alle o.g. Methoden sind mit dem GTM bequem einzufügen und zu pflegen.

Richten Sie eine (halb-)jährliche Aktion aus

Unter der Voraussetzung, dass Sie Ihre Preise selbst setzen können, empfehle ich Ihnen mindestens einmal im Jahr Ihre Datenbanken mit Nutzern zu fluten. Dafür wählen Sie maximal eine Handvoll Produkte oder Leistungen aus, die ausschließlich für Ihre Kernzielgruppe relevant sind, und rabattieren diese so stark wie möglich. Was jetzt noch fehlt ist eine starke Online-PR Unterstützung. Schließlich wollen Sie in so vielen Deal- und Couponing Blogs wie möglich gelistet werden. Sind Sie in den sozialen Medien vertreten? Dann kann ich Ihnen verraten, dass sich kaum etwas besser teilen lässt als Rabatt Aktionen.

Wo wir gerade über soziale Medien sprechen

Sollte eher Manpower Ihre Stärke sein, dann stellen Sie sich folgende Frage: Gibt es bereits eine große deutsche Community in Ihrer Branche? Wenn nicht, könnten Sie Ihre Nische gefunden haben. Bieten Sie Ihren Zielkunden wichtige Informationen aus Ihrer Branche. Erstellen Sie eine Facebook-Gruppe, werden Sie Teil der Community und bauen Sie Ihr Image aus. Wichtig ist nur, dass Sie in diesem Netzwerk immer wieder Links auf Ihre Website streuen und auch Anreize geben auf diese Links zu klicken.

Suchen Sie sich einen Partner, aber keinen Konkurrenten

Abgesehen von Ihren Produkten oder Leistungen, was wollen Ihre Zielkunden? Womit kann man Ihre Produkte kombinieren? Wenn Sie diese Frage beantworten können, sind Sie auf der Suche nach einem Partnerunternehmen bereits einen großen Schritt weiter gekommen.

Nehmen wir an, Sie stellen Autos her, und ein anderes Unternehmen stellt Reifen her. Was kostet es Sie auf Ihrer Homepage einen Link zu platzieren “Wir empfehlen XY-Reifen.” Was kostet es den Reifenhersteller nur noch Produktbilder mit Autos Ihrer Marke zu produzieren?

Gute Partnerschaften verschaffen Ihnen nicht nur hochqualitativen Traffic, sondern auch gute Geschäftsbeziehungen.

Und was nun?

Nutzer, die während dieser Maßnahmen Ihre Website besuchen, haben nun einen oder mehrere Ihrer Retargeting Pixel. Mithilfe dieser Daten können Sie Ihre Retargeting Kampagnen aussteuern und so nur noch für hoch-relevanten Traffic bezahlen.

Der nächste Schritt ist das Conversion Tracking, welches Ihnen erlaubt Website Besucher zu kategorisieren - in einfache Besucher, Newsletterabonnenten, Gewinnspielteilnehmer, Warenkorbabbrecher, Käufer, Wiederkäufer, usw. Jeder Ihrer Besucher kann somit gezielt angesprochen und viele von ihnen vom Interessenten zum treuen Markenbotschaftern gemacht werden.


Wir hören gern von Ihnen!

Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus oder schreiben direkt eine E-Mail an hallo@rekordmarke.de.
Telefonisch erreichen Sie uns montags bis freitags von 9 Uhr bis 18 Uhr unter 0341 140655-0.

Claudia Baacke und Sven Lehmann

Datenschutzerklärung *
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.